Alle Beiträge von admin

Bezirksmeisterschaft 2017 im Rahmen des „RACE OF CHAMPIONS“

Im Vorfeld hatten sich Günter Steffgen und Richard Lotter darauf geeinigt, den Wettbewerb „Race of Champions“, erstmals auch als offizielle Bezirksmeisterschaft des Radsport-Bezirks Trier zu nutzen. In drei Disziplinien wurde der Bezirksmeister 2017 ermittelt: Einzelzeitfahren, Sprint und Bergzeitfahren.

Am Sonntagmorgen um 9:00 Uhr starteten die ersten Fahrer von Leiwen aus in dichtem Nebel Richtung Bekond/Industriegebiet Föhren. Neu-Elitefahrer Miguel Heidemann (Schwalbe Trier), der in dieser Saison für die
Radbundesligamannschaft RV Sossenheim fährt: „ich mußte während der Fahrt mein Visier vom Helm abreißen, das Visier war total beschlagen“ . Trotzdem gelang es Heidemann auf der 11,4 km langen Strecke mit 14:32 Min.(47,06 km Schnitt) die Bestzeit zu fahren.
Als 2. Disziplin stand im Föhrener Industriegebiet ein 500 m Sprint an. Hier gewann Elitefahrer Max Valtey (Schwalbe Trier) knapp vor Juniorenfahrer Lennart Jung. Überhaupt gelang es dem 18 jährigen Schwalbe-Eigengewächs Jung, der in dieser Saison für das Berliner Team „Paul Voss Iduna“ fährt, vorne bei den Elitefahrern bestens mitzumischen.
Erstmals in diesem Jahr wurde zusätzlich ein Eleminator „Schloss Wachenheim Sekt“ Sprint Wettbewerb ausgefahren, d. h. die 6 Zeitschnellsten der beendeten Sprintdisziplinen starteten im direkten Vergleich gegeneinander. Stärkster Sprinter im direkten Vergleich war Max Valtey vor Jannik Schabio und Oliver Scholer.
Beim finalen Bergzeitfahren von Erlebach nach Dierscheid über 3,2 km schien dann die lang erwartete Sonne. Eine zusätzliche Motivation auch für die hochmotivierten Aktiven. So schaffte es Miguel Heidemann beim Start seine Rennmaschine so vehement zu beschleunigen, dass sein Vorderrad in der Luft stand. Letztlich siegte Heidemann im Bergzeitfahren in 8.00 Min. vor Max Valtey (8:43 Min.) und Michael Brämer (9:00 Min.)
Mit diesem fulminanten Bergsprint sicherte sich Heidemann überlegen die Gesamtwertung der Veranstaltung in der Gesamtzeit von 29:01 Min. vor Max Valtey (31:51 Min.) und Juniorenfahrer Lennart Jung (32:06 Min.).
Die weiteren Klassensieger: Klasse U11 – Silas Bossong (RSC Stahlross Wittlich), U13 – Clemens Steuer (Schwalbe Trier), U15- Arie Schubert (Schwalbe Trier), U15w – Hannah Meyer (Eifel Rider Darscheid), U17 – Patrick Steinmetz (SV Vekunda Bekond), U19w – Lea Landry (Schwalbe Trier), U19 – Lennart Jung (Schwalbe Trier), Sen.2 – Martin Steuer (Schwalbe Trier), Sen.3 – Martin Rommelfangen (Schwalbe Trier), Sen.4 – Ballmann Klaus (RSC Stahlross Wittlich).

 Miguel Heidemann als Gesamtsieger
Die abschließende Siegerehrung auf dem Sportgelände des SV Hetzerath (Kreis BKS-Wil) wurde von der 2. Vorsitzenden des RV Schwalbe Trier, Birgit Quary, und dem 1. Vorsitzenden des Radsportbezirks Trier, Richard Lotter, vorgenommen. In seiner Rede lobte R. Lotter die gute Zusammenarbeit mit dem ausrichtenden RV Schwalbe Trier und stellte eine Wiederholung der schönen Radsportveranstaltung als ständige Einrichtung des Radsportbezirks in Aussicht.

Ergebnisse als Liste

RSC Prüm MTB-Vereinsmeisterschaft im Eldorado des Wintersports

Am vergangenen Sonntag fanden unter sehr guten Bedingungen die Vereinsmeisterschaften des RSC Prüm im Mountainbiken statt. Petrus muss wohl auch ein Freund der Radsportler sein, denn der Sonntag machte seinem Namen alle Ehre.

Der Skiclub Prüm hatte seine legendäre Wolfsschlucht und sein Apresskihütte dem befreundeten RSC Prüm zur Austragung des Meisterschaften zur Verfügung gestellt. Reiner Thommes, ein Schlitzohr in Bezug auf MTB, hatte einen Super Pacuor ausgesteckt, in dem Trails, Steigungstrecken und tückische Abfahrten mit enge Kurven nicht fehlten. Besonders die Jugendlichen Racer waren sehr gespannt, welche Aufgaben der MTB-Fachwart ihnen in die anspruchsvollen Hänge der Wolfsschlucht eingebaut hatte.
Nach dem Briefing erfolgte eine zunächst eine geführte Einführungsrunde, in der auf die Besonderheiten und Tücken der Stecke hingewiesen wurde. Nun wurden die U9 und U11 Jahrgänge, welche 5 bzw. 7 Runden a 1,2 km zu fahren hatten, ins Rennen geschickt.
Danach starteten die U13 und U15 mit 7 und 9 Runden ihr Meisterschaftrennen. Sie wurden von der Weltmeisterin Lillia Pfluge unter Beifall der vielen Zuschauer auf die Strecke geschickt. Anschließend wurden die Erwachsenen von Harry Simon ins Rennen um die Titel des VM MTB 2017 geschickt, Er hatte für den Sieger einen kleinen Obolus ausgelobt. Es mussten 15 Runden absolviert werden. Insgesamt nahmen 28 Sportler, davon 17 aus Jugendbereich des Vereins an der Austragung zur Vereinsmeisterschaft im MTB teil.
Ein Gönner des Vereins übergab noch eine Spende um die kostenaufwendige Jugendarbeit des Vereins zu unterstützen. Hierfür herzlichen Dank.
Auf der Sonnenterrasse des Skihauses wurde die Siegerehrung von den Vorstandsmitgliedern Schorsch Schmitz und Erich Rölen vorgenommen. Kleine Präsente für die Teilnehmer, und Medaillen und Urkunden für die Platzierten wurden überreicht. Unter großem Beifall nahm Thorsten Nobüsch den Siegerpokal der Vereinsmeisterschaft MTB 2017 entgegen.
Bei Getränken, Kaffee, Kuchen (gespendet von den Eltern des Jugendbereichs) sowie Fleischwurst mit Brötchen fanden viele Gespräche rund um Rad- Ritzel-und Kette statt und rundeten einen herrlichen Radsporttag ab.

Folgende Platzierungen wurden erreicht:
U9 Sieger Noa Bormann und Julian Wallerius, Mädchensieger Pia Schmitz
U11: Sieger Max Flesch 2. Lukas Nosbüsch 3. Laurenz Bormann
U13: Sieger Jan Nosbüsch 2, Daniel Wallesch 3. Jakob Igelmund
U15: Sieger Mika Bormann 2, Daniel Zerbe 3. Moritz Kling
Männer Eilte: 1. Thorsten Nosbüsch 2. Mauel Krost 3. Nick Reuland
Frauen: 1. Lillian Pfluke

RSC Prüm Rassel Gang unterwegs im „Ländchen“

Prüm-Echternach (red/boß) Bereits Anfang des Jahres war von den Verantwortlichen des Jugendbereiches ein Jugendcamp in Echternach geplant worden.

Nach erfolgter Organisation wurde mit 12 Jugendlichen und 5 Betreuern die Jugendherberge Echternach gebucht. Die Betreuer hatten sich die Jungs in Gruppen aufgeteilt, sodass eine optimale Betreuung der Kinder gegeben war. Wegen Regenwetter wurde zunächst in der Halle mal kräftig mit Haken und Ösen Fußball gespielt. Nach dem Abendessen hatte sich das Wetter gebessert und so konnte noch eine kleine Runde auf der geliebten Crosstrecke mit den Bikes gefahren werden.

Für Samstag hatten die Trainer eine große fünfstündige Ausfahrt erkundet. Sie führte in Richtung Berdorf und dann quer durchs wunderschöne Müllertal. Eine tolle Strecke mit schönen, einfachen wie auch etwas anspruchsvolleren Trails. Da einige Jungs schon gut 2 Jahre dabei sind, andere hingegen erst seit kurzem fahren, wurde in zwei Leistungsgruppen gefahren. Kleine Schrammen und jede Menge Schweiß auf der Stirn, dies nach heftigen Anstiegen und schwierigen Abfahrten, schweißten die Jungs richtig zusammen. Neben dem Training bietet eine solches Wochenende natürlich auch die Gelegenheit, sich noch besser kennenzulernen. Für Samstagabend hatten sich der 1. Vorsitzende Schorsch Schmitz sowie Geschäftsführer Erich Rölen angekündigt.

Sie lösten ihr Versprechen ein, die Truppe mit leckeren Sachen zu bekochen. Direkt am See hatte aus der Elternschaft Ralf Loges ein schönes Grillplätzchen reserviert. Die mitgebrachten Bänke und Tische wurden aufgebaut und ruckzuck waren die Grills aufgestellt, Schorsch kreierte seinen „Steffeler Döppekochen“ und Ralf grillte Hamburger nach Wunsch für die Kids und Steak mit frischem Baguette für die Erwachsenen. Vorweg gab es noch eine warme Suppe. Klar, dass die Jungs nach der Fünf-Stunden-Radtour mächtig Hunger hatten. Todmüde, aber zufrieden über die eigene Leistung und auch sicherlich ein wenig stolz, ging es abends in die Kiste. Die Vorfreude auf den Folgetag war groß, war doch wieder Mountainbikes angesagt. Auch für Sonntag hatten die Trainer bzw. Betreuer erneut schöne Touren ausgesucht. Nach gut 4 Stunden endete die Radtour bei Burger und Pommes. Alles hat gepasst, so der verantwortliche Jungtrainer Thorsten Nosbüsch.  Das Ganze  wurde begleitet von den Herren Rudi und David Igelmund, von Peter Schröder, Reiner Thommes und Ralf Loges. Die Herren aus der Vorstandschaft des RSC Prüm waren von dem Programm für Kinder sehr angetan. 

Einladung Bezirksmeisterschaft/Race of Champions

Liebe Radsportfreunde,

bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des Radsport-Bezirk Trier haben wir einen neuen Anlauf für eine gemeinsame Bezirksmeisterschaften genommen. In Verbindung mit dem RV Schwalbe Trier laden wir herzlichst zum alljährlichen Race of Champions ein.

Das Race of Champions ist zugleich die Bezirksmeisterschaft des Radsports Bezirk Trier. Es wird jeweils ein Bezirksmeister in den Disziplinen Zeitfahren, Sprint und Bergzeitfahren gekürt.
Der Startschuss wird am 24.09.2017 um 09:00 Uhr in Leiwen fallen.

Programmablauf:

1. Einzelzeitfahren 11.4 KM
Start: 9:00 Uhr an der B53, Ortsausgang Leiwen Richtung Neumagen
Ziel: Industriegebiet Föhren
Strecke: Leiwen – B53- Richtg. Bekond- Industriegebiet Föhren

2. Sprintrennen 0,5km
Start/Ziel: ca. 11:00 Uhr im Industriegebiet Föhren

3. Bergzeitfahren 3,4km
Start: 13:00 Uhr, Ortsausgang Erlenbach Richtung Dierscheid
Ziel: Dierscheid

4. Siegerehrung: Sportheim Hetzerath am Sportplatz
Für Kaffee und Kuchen ist natürlich auch gesorgt. Hierzu seit ihr eingeladen.

Organisatorisches:

  • Startberechtigung ab Jahrgang U11 und älter
  • Jugendliche ohne Rennlizenz benötigen eine schriftliche Erlaubnis eines Erziehungsberechtigten
  • Die jeweilige Übersetzung der zugehörigen Klasse ist einzuhalten
  • Zeitfahrmaterial wird erst ab der Klasse U19 zugelassen
  • Duschmöglichkeiten sind am Sportheim Hetzerath gegeben
  • Startgeld 5€ ab Klasse U19

Meldung:

  • Meldungen bitte an schabio@radsport-trier.de unter Angabe folgender Kriterien:
    • Name, Vorname, Verein, Anschrift, Klasse, Geburtsdatum, Geschlecht
  • Teilnehmerzahl ist auf 60 Starter begrenzt, nicht angenommene Starter werden benachrichtigt
  • Meldeschluss ist der 20.09.2017 oder bei Erreichen der maximalen Starterzahl
  • Die Startreihenfolge wird anschließend unter www.radsport-trier.de veröffentlicht

Der Gesamtsieger des Race of Champions wird durch die Addition der einzelnen Wettbewerbe ermittelt. Eine Klassenwertung erfolgt ab drei Starter.

Die Sieger werden anschließend im Sportheim in Hetzerath gekürt, es wird eine Vielzahl von Preisen und Ehrengaben geben.

Das bedeutet: Egal welches Alter, egal ob männlich oder weiblich, Gelegenheitsradler oder ambitionierter Rennradsportler…für ALLE gibt es an diesem Sonntag die Möglichkeit beim Race of Champions des RV Schwalbe Triers teilzunehmen, Spaß zu haben und sich mit Gleichgesinnten zu duellieren.

Wir freuen uns auf Ihre Meldungen und begrüßen Sie gerne an der Startlinie.

Für Rückfragen steht Ihnen Jannik Schabio gerne zur Verfügung.

Jannik Schabio
Geschäftsführer
RV Schwalbe Trier 1932 e.V
Bernhardstraße 35
54295 Trier
Mobil: +491726933680
Mail.: schabio@radsport-trier.de

Vereinsmeisterschaften Rennrad des RSC Prüm

Gutes Wetter, schöne Rundfahrt und spannende Rennen um die Vereinsmeisterschaften des renommierten Rad-Sport- Clubs aus Prüm.
Nicht nur die Landwirtschaft braucht geeignetes Wetter, sondern auch die Radsportler des RSC Prüm. Deshalb schauten in der vergangene Woche mehrfach auf die Wetter-Apps.
Aber Petrus hatte Wort gehalten, just, genau passend hörte der Regen in der Sonntagnacht auf und so waren zu Beginn der Radveranstaltung die Straßen schon trocken und das Wetter erholte sich rasant. Gegen Mittag zu Beginn der Rennen um die Vereinsmeisterschaften strahlte die Sonne im „Gondelsheimer Viereck“. Ein 1,6 km-langer- Rundkurs war diesmal für die Rennen ausgesucht worden.

Die Erwachsenen wurden vom 1. VS Schrosch Schmitz in Weinsheim begrüßt und über den Verlauf der Radveranstaltung informiert. Zunächst stand eine 46 km-lange geführte Rundtour durch das Prümer Land auf dem Programm. Von Weinsheim über Prüm, Pronsfeld, Brandscheid, Schwarzer Mann, Knaufpesch, Olzheim, Willwerath bis zum Ort der Rennveranstaltung nach Gondelsheim. Dort angekommen, staunten die Erwachsen nicht schlecht, waren doch 14 der insgesamt 20 Jugendlichen dort, um mit ihren MTB auch ihre Vereinsmeisterschaft in den verschiedenen Altersklassen auszutragen. U9, U11 und U13 starteten unter Applaus von Elternschaft und Erwachsenen zu den Rennen. Klasse U9: Platz 1 – 3 Lukas Nosbüsch, Noah Bormann und Pia Schmitz. Bei den U11, Plätze 1-3 Jakob Igelmund, Laurenz Bormann und Elias Loges und schließlich U 13 mit folgenden Platzierungen 1. Mika Bormann vor Jan Nosbüsch und Dominik Wallesch. Je nach Alter betrugen die Strecken 3, 5 und 7 Runden.

 

Hier konnte bestaunt werden, was unsereJugendbetreuer David Igelmund und nun Thorsten Nosbüsch mit ihren Helfern gesät haben. Nun steht für die Jugendabteilung am kommenden Wochenende das Sommercamp in Echternach auf dem Programm. Mit Betreuern, Eltern und Vorstand, welcher die Madels und Jungs auch mal bekocht freut man sich auf einen weiteren Höhepunkt im 40-zigsten Jahr der Vereinsgeschichte.

Im nun folgenden Rennen der Erwachsenen zeigte sich ein sehr interessanter Rennverlauf, Ein Gruppe mit 4 Racern vom Start an vorne, und weiteren 7-köpfigen Gruppen hinterher, außer Didi, er war stolz sich alleine hinter dem Spitzenquartett zu fahren und nicht überrundete worden zu sein. 15 Runden waren zu absolvieren. Mit einem guten 37,5 Schnitt siegte Thorsten Nosbüsch vor Edgar Barthel und Manuel Krost, Sieger bei den Senioren wurde Didi Kandels vor Tomas Lux und Erwin Bormann.
Die Siegerehrung wurde von Erich Rölen vorgenommen. Er übereichte zuerst den Jugendlichen die Urkunden und Medaillen, und kleine nützliche Geschenke für den Radsport. Anschließend folgte die Ehrung der Erwachsenen mit der Übergabe von Urkunden, Geschenke und dem Pokal an Vereinsmeister des RSC Prüm Thorsten Nosbüsch. Fürs Drumherum sind viele fleißige Hände vorhanden, die wie immer nicht benannt werden möchten. Es läuft halt rund beim RSC-Prüm!

Einladung zur MV 2016

Liebe Vereinsvertreter,
unsere Mitgliederversammlung findet am Montag, 25. April 2016 um 19 Uhr im Restaurant „La Gondola“, Auf der Weismark 1a in Trier, statt.

Richard Lotter
1. Vorsitzender des RBT

Letzte Ergebnisse unserer Jugend

Super Fight beim EMC in Fell von Miguel Heidemann

Beim ersten Lauf zum Eifel-Mosel Cup in Fell am Ostersamstag zeigte die Bezirksjugend excellente Rennen. Den Anfang machten die Schüler U15 bei denen unsere Fahrer Lennart Jung und Leonard Grösser am Start waren. Lennart legte einen super Start hin und zog das Feld auseinander, sodass er sich in einer Vierergruppe wiederfand. Noch in der ersten Runde wurde sein Mitstreiter Aaron Weber durch einen Defekt am Weiterfahren gehindert und so war nur noch eine Dreiergruppe unterwegs, die das Rennen unter sich ausmachten. Beim Schlussanstieg hatten Lars Hemmerling und Frederic Höllmann dann die besseren Beine und konnten sich nochmal etwas absetzen und somit freute sich Lennart am Ende über seinen ungefährdeten 3. Platz. Leonard kam als 12 ins Ziel.

Letzte Ergebnisse unserer Jugend weiterlesen